Montag, 22. September 2014

Dem Liebeskummer den Kampf ansagen

Ich muss sagen, dass mir die Trennung näher geht, als ich dachte. Ich glaube aber, dass das völlig normal ist... wenn man dann wirklich realisiert, dass es vorbei ist, brechen die Gefühle nur so aus einem heraus...

Auch wenn ich derzeit viel weine, will ich mich trotzdem nicht gehen lassen, sondern nach Möglichkeiten suchen, die mich aufheitern und die ganze Situation vergessen lassen. Ein paar Dinge habe ich schon in die Tat umgesetzt... und ich hatte eine wirklich gute Idee, die mich echt aufgeheitert hat.

Was ich gemacht habe?

Ich habe mir selbst einen Brief geschrieben.



In diesen Brief habe ich geschrieben, warum eine Trennung das Beste ist und was für ein wertvoller Mensch ich bin. Anschließend habe ich den Brief in meinen Kleiderschrank gelegt. Als ich vorhin kurz davor war, meinem Ex eine Nachricht zu schreiben, nahm ich den Brief aus dem Schrank und las ihn erneut. Das tut verdammt gut, von sich selbst aufheiternde Worte zu lesen! Nachdem ich den Brief gelesen hatte, fühlte ich mich gestärkt und bestätigt, dass die Trennung das Beste ist und dass ich es nicht nötig habe, meinem Ex hinterher zu laufen. Ich bin zu wertvoll, um mich von ihm noch länger kaputt machen zu lassen.

Mir wurde dadurch erst so recht klar, wie wenig man sich eigentlich selbst liebt. Ich habe in meinem Leben noch nie so viele freundliche Worte zu mir selbst gesagt... Warum eigentlich nicht? Ich bin genauso besonders wie alle Menschen, und anderen mache ich doch ständig nette Komplimente und heitere sie auf.

Auch fiel mir auf, dass ich mich verdammt schwer tue, mir selbst zu verzeihen. Ständig kommen die Gedanken: Was hätte ich nur anders machen können? Wieso habe ich da nur so reagiert? Ist vielleicht alles mein Fehler? Der Brief an mich selbst hat mir eindeutig gezeigt: Nein, Fehler macht jeder Mensch. Nur anderen Menschen verzeiht man diese Fehler - mit sich selbst ist man da viel, viel kritischer. Warum eigentlich? Anderen Leuten verzeiht man doch auch ständig... Also ab nun heißt es nicht mehr: Livi, es ist alles deine Schuld! sondern Livi, das war zwar nicht so toll, aber du kannst es nicht mehr ändern. Beim nächsten Mal werde ich nicht mehr so reagieren. Ich verzeihe mir!

Viele Grüße an euch alle, haltet die Ohren steif!

  Livi  ~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen