Montag, 27. Oktober 2014

Leidige Leber

Heute war ich wieder bei meinem Rheumatologen. Es gibt Entwarnung: Eine Hepatitis wurde Gott sei Dank ausgeschlossen. Jetzt muss aber weiter geforscht werden, was es mit den krassen Leberwerten auf sich hat und in wie fern das mit meinen entzündeten Gelenken zusammenhängen kann.

Mein Arzt war sehr verwundert, dass es mir so super geht. Er meinte, dass es einem Menschen mit solchen Leberwerten eigentlich alles andere als gut gehen dürfte und ich nicht mal Fieber habe! Ich muss wirklich sagen, dass der Rheumatologe der erste Arzt ist, der sich wirklich Zeit für mich genommen hat (wir haben fast eine halbe Stunde geredet und er hat mich untersucht) und mir wirklich zuhört - und das, obwohl ich "nur" Kassenpatient bin. Man merkt richtig, dass dieser Arzt sich sorgt und der Mensch bei ihm im Mittelpunkt steht. Er sagte zu mir sogar "Wir schaffen das gemeinsam!"... einfach nur wow. :)

Mir wurde wieder Blut abgenommen (mein armer Arm ist schon ganz grün und blau xD), dann durfte ich wieder nach Hause und wurde am Abend nochmal vom Arzt zur Ergebnisbesprechung angerufen. Die Werte gehen langsam zurück und liegen jetzt bei etwa 800 (was trotzdem extrem hoch ist, 35 wäre normal). Donnerstag gehe ich nach der Schule nochmal hin zur Kontrolle.

Najaaa, das ist wenigstens ein Anfang! Und immerhin geht es meinen Beinen ganz okay. Das Cortison zeigt nun doch leichte Nebenwirkungen: Ich habe kein Sättigungsgefühl mehr. O_O" Ich könnte fressen und fressen, doch nach einiger Zeit macht sich mein Magen dann mit Krämpfen bemerkbar. So nach dem Motto: "Alte, wenn du noch mehr in mich reinstopfst, dann platze ich!!!" Aber essen könnt ich trotzdem! Gut, dass man von Gemüse nicht dick wird. xD

  Livi  ~

Kommentare: